Einsatz Nr.6: Heckenbrand

06.05.2020, 13:11     
Einsatzstichwort: Brand 3 
Aufgabe: Brand löschen
Kräfte der FW Großbettlingen : 12 im Einsatz 
Fahrzeuge: HLF 20, MTW
Einsatzort: Falkenweg

Am Mittwochvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Großbettlingen zu einem Brandeinsatz gerufen. Eine Person hatte beobachtet wie Rauch aus dem Fenster eines Wohnhauses qualmte und den Notruf gewählt. Da es sich vermutlich um einen Wohnungsbrand handelte, wurden die Feuerwehren aus Nürtingen und Bempflingen sowie die Nürtinger Polizei zusätzlich alarmiert. Bei eintreffen der Einsatzkräfte wurde aber schnell klar, dass es sich lediglich um einen Heckenbrand handelte. Der Rauch dieses Brandes zog über ein geöffnetes Fenster durch das Wohnhaus hindurch. Der Bewohner des Hauses hatte den Brand bis zum eintreffen der Feuerwehr schon selbst gelöscht. Die Einsatzkräfte rückten wieder im Feuerwehr Gerätehaus ein. Während des gesamten Einsatzes wurden aufgrund der Infektionsgefahr Schutzmasken getragen.

Einsatz Nr. 5: Rauchentwicklung über Sportplatz

18.04.2020, 11:48    
Einsatzstichwort: Brand 
Aufgabe: Gebiet absuchen
Kräfte der FW Großbettlingen : 2 Gruppen im Einsatz 
Fahrzeuge: HLF 20, LF8/16
Einsatzort: Großbettlingen

Am Samstagmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Großbettlingen von einem besorgen Mitbürger/inn alarmiert. Er/Sie hatte eine Rauchentwicklung an der K1231 zwischen Großbettlingen und Bempflingen auf höhe des Sportplatzes beobachtet. Die Feuerwehr suchte den Bereich mit zwei Fahrzeugen weiträumig ab. Die Polizei unterstütze mit einem Streifenwagen. Jedoch konnte weder Rauch noch Feuer entdeckt werden. Deshalb rückten die Einsatzkräfte wieder im Feuerwehr Gerätehaus ein und der Einsatz wurde für beendet erklärt.

Einsatz Nr.4: Verkehrsunfall auf der B313

30.03.2020    
Einsatzstichwort: Verkehrsunfall  
Aufgabe: Führungskräfte vor Ort
Kräfte der FW Großbettlingen : 2 im Einsatz 
Fahrzeuge: MTW
Einsatzort: B313

Am späten Abend des 30.03.2020 kam es auf der B313 zwischen Großbettlingen und Grafenberg zu einem folgeschweren Verkehrsunfall zweier PKW, bei welchem zwei Personen ums Leben kamen.Vor Ort waren die Feuerwehren aus Grafenberg und Metzingen, sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Da sich der Unfall auf der Gemarkung Großbettlingen ereignete wurde im Verlauf noch die Führung der Feuerwehr Großbettlingen hinzugezogen.

Weitere Informationen unter:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4560520

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/metzingen/schwerer-verkehrsunfall-auf-der-b313-zwei-tote-nach-frontalzusammenstoss-45079130.html

Einsatz Nr. 3 : Verkehrsunfall

01.03.2020,  04:31 - 06:34  
Einsatzstichwort: Verkehrsunfall 1 
Aufgabe: Aufnahme von Betriebsmitteln
Kräfte der FW Großbettlingen : 13 im Einsatz 
Fahrzeuge: MTW und HLF
Einsatzort: B313

Auf der B313 kam am Sonntagmorgen der Fahrer eines PKW von der Straße ab und fuhr über ein großes Hinderniss. Hierdurch kippte das Fahrzeug auf das Dach. Der Fahrer sowie zwei weitere insassen konnten sich selbstständig aus dem verunfallten Fahrzeug befreien. Sie wurden nur leicht verletzt. Jedoch lief Motoröl aus dem Fahrzeug und kontaminierte Erdreich sowie einen nahe liegenden Teich. Die freiwillige Feuerwehr Großbettlingen sperrte die B313 kurzzeitig, trug die mit Öl durchtrenkte Erde ab und entfernte den Ölfilm von dem Teich. Nach den Aufräumarbeiten wurde die Straße wieder für den fließenden Verkehr freigegeben.

Einsatz Nr. 2 – Baum auf Auto

10.02.2020,  05:47 - 07:19  
Einsatzstichwort: Hilfeleistung 2 - Sturmschaden
Aufgabe: Straße absperren und Baum entfernen
Kräfte der FW Großbettlingen : 12 im Einsatz 
Fahrzeuge: MTW und HLF
Einsatzort: K1231

Auf der K1231 wurde am Montagmorgen die Fahrerin eines PKW von einem umstüzenden Baum überrascht. Dieses fiel aufgrund des Sturmes auf die Windschutzscheibe des PKW und zerstörte diese. Die Fahrerin verlor die Kontrolle über den PKW nicht und verblieb deshalb unverletzt. Die freiwillige Feuerwehr Großbettlingen sperrte die K123 kurzzeitig vollständig und entfernte der umgestürzten Baum von der Straße. Nach den Aufräumarbeiten wurde die Straße wieder für den fließenden Verkehr freigegeben.



Einsatz Nr. 1: Tür-Notöffnung


19.01.2020,  20:27 - 21:19  
Einsatzstichwort: Tür-Notöffnung
Aufgabe: Türe öffnen um Zugang für Rettungsdienst zu schaffen
Kräfte der FW Großbettlingen : 13 im Einsatz 
Einsatzort: Am See

In einer Wohnung ist eine Person gestürzt, konnte nicht mehr aufstehen und rief um Hilfe. Die Feuerwehr wurde alarmiert um einen Zugang zur Wohnung zu schaffen. Nach eintreffen am Einsatzort wies eine Nachbarin der Feuerwehr den Weg zur verunfallten Person. Aufgrund der Hilfe Rufe und der sonst unklaren Lage, wurde entschieden keine Rücksicht auf die Beschädigung der Türe zu nehmen. Der Zugang wurde rasch geschaffen. Rettungsdienst und Polizei erreichten und versorgten die verunfallte Person deshalb schnell. Danach verschloss die Feuerwehr die Türe der Wohnung provisorisch und beendete damit ihre Tätigkeit.



Gruppenübung 25.02.2019: Waldarbeiter unter Baum

Heute Abend hatten wir wieder eine super Gruppenübung. Im Übungsszenario war ein Waldarbeiter unter einem herabgestürzten Baum eingeklemmt. Zunächst unterbauten die Übungsteilnehmer den Baum. Nun konnte der Stamm mit der Kettensäge zerkleinert werden. Die Äste nahe des verletzten wurden schonend mit dem Bolzenschneider entfernt. Schließlich lag die Person frei. Sie wurde auf ein Rettungsbrett geschnallt und abtransportiert.

Einsatz Nr. 3: Fehlalarm: Brand hohe Wiese

15.02.2019,  18:16 - 18:55  
Einsatzstichwort: Brand 2
Aufgabe: Fehlalarm
Kräfte der FW Großbettlingen : 20 im Einsatz
Einsatzort: Hohe Wiese

Beim befahren der B313 zwischen Großbettlingen und Grafenberg sah eine Person Feuerschimmer nahe der Kleingartenanlage Großbettlingen und benachrichtigte die Polizei. Die freiwillige Feuerwehr Großbettlingen wurde von der Leitstelle sofort nachgefordert. Beim eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort wurde schnell klar, dass es sich bei dem Brand um eine Feuertonne handelte, in welcher Reisig unter Aufsicht verbrannt wurde. Der Verursacher wurde im Beisein der Polizei belehrt, solches abbrennen in der Dämmerung zu unterlassen um Fehlalarmen vorzubeugen. -Einsatzende-
Der PKW-Fahrer, der in gutem Glauben an einen echten Brand den Notruf absetzte, erhielt natürlich keine Strafe.

Einsatz Nr. 2 : Kaminbrand

10.02.2019,  19:08 - 20:58  
Einsatzstichwort: Brand 3
Aufgabe: Belüften, kontrollieren der Temperatur
Kräfte der FW Großbettlingen : 13 im Einsatz
Einsatzort: Hegelstraße

Am 10.02 wurde die Freiwillige Feuerwehr Großbettlingen wegen eines Kaminbrandes alarmiert. Ein Schornsteinfeger wurde ebenfalls angefordert. Bei eintreffen der Feuerwehr gab es bereits eine mittlere Rauchentwicklung im Gebäude. Ein Trupp wurde unter Pressluftatmer mit Strahlrohr und Wärmebildkamera zur genaueren Erkundung in das Gebäude geschickt. Es war Funkenflug im Kamin und eine rotgluht des Abgasrohres erkennbar. Am Ofen wurde mit der Wärmebildkamera eine Temperatur von 250 °C gemessen. Nach Schaffung einer Abluftöffnung wurde der Rauch im Haus mit dem Drucklülfter hinausgeblasen. Es waren keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich. Der angeforderte Schornsteinfeger kontrollierte den Kamin und entfernte vorhandenen Glanzruß. Anschließend wurde die Einsatzstelle an den Kaminfeger und den betreiber des Gebäudes übergeben. -Einsatzende-